Aktuell
Multiples
Archiv
Piloten
c2c
Sterile Arbeitsmethoden
Das große Abenteuer...
Raum_1
Cubic Inches
Vive la Star
Bateman is back
Der schönste Platz
total out
In der Besten aller Welten
Kulturballast
Piloten II
mpp - men packing parcels
Flut
White Russian
sonntags nie
Ad-Hoc-Ausstellungsreihe
Starry Night
Mutualities
Tender Parc
Service für Bürokultur
Anglerglück
Emotional Soccer Show
Geschichtchen
sculptorkiller
Pferdchen und Maschinenöl...
Archiv Teil II
Le Freundeskreis
Kontakt
 


Toni Winkelmann  Bateman is Back


Über mehrere Wochen arbeitete Toni Winkelmann im Kunstkeller an seiner ersten begehbaren Raumcollage ‚Bateman is back’. Darin versuchte er sich den wirren Wechselspielen des Börsenbrokers Patrick Bateman, einer fiktiven Romanfigur des 1991 erschienen Skandalromans „American Psycho“ von Bret Easton Ellis, zu nähern.

Ohne aufgesetzten Pathos verfremdete Winkelmann den Raum mit unzähligen Werbeplakaten, die er zerriss, neu sortierte, puzzleartig wieder zusammensetzte und schließlich an der Decke, dem Boden und den Wänden fixierte. Der junge Künstler unterstreichte mit seiner Arbeit bestimmte Textpassagen des monströsen Romans, der nur mehr Aussagen über teuere Designerklamotten, Liebe zu säuselnder Popmusik, Besuch kostspieliger Yuppielokale und dem zelebrieren bestialischer Blutorgien trifft. Der Autor beschreibt darin die Dauererektion des von Oberflächlichkeiten geprägten und gefühlskalten Neurotikers Bateman, einer Figur, die als Platzhalter der spassorientierten und kritiklosen Gegenwartskultur stehen könnte.

Toni Winkelmann spürte dieses Phänomen auf und zeichnete seine eigene persönliche Version des Kultbuches nach.
Top